Montag, 29. Juni 2015

It's no today, it's always tomorrow

Halihallo!
Ich melde mich aus meinem gutgeheizten Zimmer, in einem pink Kuschel-Winterpulli und versuche, nicht in Tränen auszubrechen, wenn ich aus dem Fenster gucke. Bin ich die Einzige, die einigermaßen davon überzeugt ist, dass es überhaupt keinen Frühling mehr gibt? Oder sonst habe ich was definitiv verpasst, weil es in Berlin entweder arschkalt oder unerträglich heiß ist (was, to tell the truth, eher weniger vorkommt).
Aber missversteht ihr mich nicht meine Lieben, ich will meinen Blog in keine Wetterbericht-Website umwandeln, und solange es noch in Deutschland Sommer gibt, können wir uns freuen, weil nicht jedes Volk so ein Glück hat. Apropos Glück. Wenn wir schon beim Thema sind, ich könnte einiges über Schwedens Wetter berichten. Oder lieber meckern. Ich habe Midsommer in dem wunderschönen Göteborg mit Freunden gefeiert, hin und wieder zu Tode gefroren, nass wie ein Hund, fluchend, weil es zu windig war, aber im Endeffekt doch sehr zufrieden, weil uns Göteborgs atemberaubende Schönheit immer überzeugt hat.
Und ich, das naive Mädchen, habe noch gedacht, dass es in Berlin kalt ist hahaha! Als wir am Tegel gelandet sind, dachte ich, dass ich bald vor Hitze sterbe, solange die Menschenmenge in dünnem Wintermantel rumgelaufen war.

Einer meiner Lieblingsplätze in Göteborg war ohne Zweifel die Straße, wo meine heutigen Outfitfotos entstanden sind. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass ich in dem Film „Desperate Housewives” mitspiele, und spazierte mit offenem Mund durch die Stadt bis zum Park, wo wir den Sonnenuntergang bestaunt haben. Ich konnte es Schweden sogar verzeihen, dass es an meinem Geburtstag den ganzen Tag stark geregnet hat, so dass wir gar nichts unternehmen konnten.


Due to these circumstances, ich war natürlich nicht in der Lage, mir ein nagelneues Bikini zu kaufen, was ich wahrscheinlich diese Woche nachholen muss. Es ist für mich die schlimmste Zeit des Jahres, wenn ich mich dazu zwingen soll, Bikini kaufen zu gehen. NONONO. Ich bin definitiv kein Beach-Girl, ich gehe fast nie zum Strand, normalerweise fühle ich mich unwohl in einem Bikini und würde am Liebsten irgendwas tragen, was meinen ganzen Körper bedeckt. Aber unlängst surfe ich sehr oft auf der Webseite von Esprit, wo ich bisher immer nur Sommerkleider oder Jacken bestellt habe, aber ich habe neulich auch ganz viele Bikinis entdeckt, die zu meinem Stil und meiner Figur passen. Es ist komisch, wie große Unterschiede es zwischen den Ländern gibt, wenn es um die Auswahl geht. In den ungarischen Shops von Esprit habe ich meistens nur Sportklamotten gekauft, aber in Deutschland kann man mittlerweile alles finden, was unser Herz sich begehrt, sei die Rede von Sport-oder casual clothes. Ich gucke also noch ein bisschen, dann gehe ich schnell auf die frische Luft einen Schneemann bauen. Hej då!

Dienstag, 23. Juni 2015

Blow out the candles



Und ich bin soweit. Mit 21 Jahren stehe ich vor der Tür des Lebens. Letzte Woche musste ich mich traurigerweise von meinem 20jährigen „ich” verabschieden, und eine neue Seite in meinem Buch öffnen.
Wenn mich jemand fragen würde, was der Sinn des Lebens ist, würde ich mit geöffnetem Mund genauso blöd da stehen, wie vor 5 Jahren. Immerhin habe ich noch immer keine Ahnung davon, was mein Ziel ist. Ich gehe Schritt für Schritt nach vorne, irgendetwas folgend, was mir Hoffnung, Inspiration und Kraft gibt. Manchmal weiß ich nicht, in welche Richtung ich gehen soll, mit wem ich mich anfreunden soll, oder ob ich hier überhaupt richtig bin. Die tiefe Depression beginnt bei mir, wenn ich mich zu viel mit Erfolg meiner Mitmenschen beschäftige. Ununterbrochen muss ich mir verschiedene Fragen stellen, wieso ich nicht reicher bin, wieso ich nicht hübscher bin, wieso ich nicht öfter reisen kann, wieso ich damit nicht zufrieden sein kann, was ich habe, was könnte ich dafür tun, um glücklicher zu sein. On the other side, es ist mir bewusst, dass ich zwar nicht alles, aber genug habe, und solange ich mich dafür freuen kann, was mich jeden Tag zum Lachen bringt, habe ich nichts zu befürchten bzw. keinen Grund, um mich zu beschweren.
Der einzige Nachteil des Erwachsenwerdens ist die Zeit. Je älter man wird, desto schneller verläuft die Zeit, und was schon vorbei ist, können wir nicht mehr zurückverlangen. Wenn ich Glück habe, erfindet jemand eine Zeitmaschine, und ich kann jeden Moment wieder erleben, in dem ich glücklich war. Wie in einem riesigen Fotoalbum, wurden meine Erlebnisse für immer in meinem Gehirn gespeichert und ich kann sie jedes Mal hervorrufen.  
Man sagt, ab 20 wird man reifer und weiser, und auch ziemlich erwachsen im Kopf mit der Zeit. Versucht das bitte meinem Freund zu erklären, der ständig ein Augenzeuge werden muss, wie neidisch seine Freundin sich einige Kinder auf der Straße anguckt, die fröhlich mit einem Kuscheltier in der Hand rumlaufen, oder wenn sie wegen einem Straßenhund heult, den sie nicht mit nach Hause nehmen durfte. Darf ich bitte wieder so viele Kuscheltiere haben, wie damals, als ich noch in der ersten Klasse war, und meine Eltern sich um mich kümmerten? Im Prinzip, ich könnte sogar auch auf die Kuscheltiere verzichten, wenn ich wieder ein Kind sein dürfte. Als Kleinkind will man immer wegen mehr Freiheit erwachsen werden, aber die Frage ist:  haben wir wirklich mehr Freiheit, wenn wir älter sind?

DRESS: SHEINSIDE