Sonntag, 30. September 2012

Kevins Besuch

Viele von euch schreiben mir ganz oft, dass ich endlich eine Blogvorstellung machen sollte, und ich lehne jedes Mal die Idee ab, weil ich immer ganz viele Themen fürs Bloggen habe...Aber heutzutage habe ich so viel zu lernen und übrigens gibts noch andere tausenden Dinge was ich so nebenbei machen soll, dass ich klein beigegeben habe. Und es mangelt mir auch an Fotos und Outfits und Texte, also ich fühle mich bisschen aufgeschmissen, was Bloggen angeht. Uuuund deshalb habe ich mich entschieden, eine kleine Blogvorstellung zu machen, weil ich Kevins Blog immer so toll gefunden hab. Es wundert mich jedes Mal, wie viele Typen sich mit Bloggen beschäftigen, und wie toll sie es eigentlich machen. Ich finde persönlich Männer-Blogger viel mehr interessant,weil, wenn eine Frau bloggt, das hört sich so an, als würdest du sagen: ich habe heute Brot gekauft...das macht doch jeder, oder? Aber wenn ein Mann zur Mode versteht, und wenn er sich dafür auch interessiert, das ist einfach Jackpot. Es ist nicht nur attraktiv sondern auch wissen wir alle, dass er einen einzigartigen Stil hat und er die Dinge aus einer anderen Perspektive sieht. Kevin bloggt seit 2010, und als ich ihn fragte, warum er mit Bloggen angefangen hat, antwortete er: "Also eigentlich habe ich mich anfangs bei einigen Blogs inspirieren lassen und wollte es dann selbst ausprobieren. dann habe ich schnell bemerkt, dass es mir sehr viel Spaß macht und ich gerne Trends und weiteres teilen möchte."  Ich habe meine Lieblingsfotos von ihm ausgewählt, damit ihr euch inspirieren lassen könnt, und wenn euch sein Blog auch überzeugt, dann folgt ihm! :)

Dienstag, 25. September 2012

coldinvitation.tumblr.com


„Folge deinen Träumen, verwirklich dein Ziel für alle Fälle, folg deinen Träumen in die Unendlichkeit und weiter” blablabla… Lohnt es sich wirklich ihnen zu folgen? Wir alle hatten mal Träume, als wir im Kinderalter die Models auf dem Laufsteg sahen, und dann dachten wir alle: Ich will so aussehen, wie die Tanten im Fernsehen. Als wir Adeles samtige Stimme zum ersten Mal hörten, dachten wir alle: ich will so berühmt sein wie sie! Als es das Gerücht ging, dass der coolste Typ der neuen Boyband eine Freundin hat, wünschten wir alle, wir wären DIE Schlampe. Ja, ich habe das alles auch erlebt, reine Erfahrung. Aber wir müssen nicht so weit, jeder hat sich schon ins größte (und leider auch ins heißeste) Arschloch der Highschool so wie in die Idee verliebt, eines Tages ein Promi zu sein und bis am Ende der Welt glücklich zu leben. Es gibt solche Träume, wofür es sich lohnt zu kämpfen, andernfalls würde ich jetzt nicht auf deutsch bloggen, und mich würde es jeden Tag nicht freuen, dass ich immer wieder neue Followers habe und neue Kommentare bekomme, obwohl ich niemals deutsch war. 
Ich bin überzeugt davon, dass wir einige Träume loslassen müssen, damit wir uns auf die wichtigsten Sachen konzentrieren können, die grade vor uns stehen. Den höchsten Punkt der Stufenleiter zu erreichen und nicht falsche Abbilder zu jagen, weil es zu dem größten Nichts führt. Ich habe schon so viel losgelassen, und dass es schwieriger zu sein scheint etwas loszulassen, das gebe ich zu. Wir müssen auf nichts beharren,was sich die Energie nicht lohnt sei die Rede von Männern, oder Zukunftsplänen. Wir müssen akzeptieren, dass uns der liebe Gott einen anderen Weg ausgesucht hat. Wir werden niemals so schlank und schick wie die Victoria’s Secret angels sein, wir werden niemals einen Freund wie Johnny Depp haben, vielleicht werden wir niemals in den Zeitungen erwähnt, oder wir werden niemals der Beste in der Schule sein. Trotzdem bleibt uns nur das Glück, weil wir alles haben, was wir erreichen konnten, und wir haben keinen Grund nachzudenken, wie es hätte sein können wenn…manchmal müssen wir loslassen, was uns beschränkt, auch wenn es uns nicht gerade leicht fällt. Loslassen, damit jemand an unsere Leistung leicht heranreichen kann, bis wir nach unserem Verhängnis suchen. 

„Follow your dreams, let your dreams come true, follow, follow, follow your dreams” blablabla… We hear the same thing from everywhere, but the question comes up, whether it really worths the price to follow them? I mean, we all had dreams once. When we were pretty little (liars) girls and we saw the thin models of the Chanel runway and we all thought: One day I wanna take part in it! Or when we heared a song from Adele for the first time and we thought: One day I wanna be as famous as she. Or when tongues start wagging that the bestest guy of the new hot boycrew has a girlfriend and we all wish we were THAT bitch. Yes, I’m through all of this shit, so I know what I’m saying :D But we don’t need to go so far to find an another example: we all fell in love with the biggest (and unfortunately the hottest) fuckhead of the highschool, or we wanted to be like Paris Hilton doing „nothing in this world” and living happy till the end of the world. There are dreams, for that it worths to fight, otherwise I wouldn’t blog in german and I wouldn’t be happy because of the lovely followers I have more and more everyday, though I’ve never been german at all.
I’m convinced that we should let go some of our biggest dreams to concentrate on the most important things instead of hope something we can never have. To reap laurels and fight for respect and attention instead of chasing false shades because this thing leads us to nowhere. Let it go, I know it seems really hard to be for the first time but it is for long distance. We shouldn’t hang on anything, it is just a waste of time. We should accept God found for us an another way. We will never be as slim and beautiful as the angels from Victoria’s secret, we will never have a boyfriend looking like Johnny Depp and maybe we will never be in any newspapers. We should forget to be the best in the class. But we still can be happy because of the things we achieved and we shouldn’t think over what would it have been when…sometimes you should let go what you restricts. Let it fall and waiting till someone else catches us up and then we could go away to find our fate.

Samstag, 22. September 2012

Everything has an end


Jeder hat eine Aufgabe im Leben, die nur ihm gehört, und niemand anderem. Für mich ist es immer bewunderlich, wie Menschen ihr Leben führen. Ich habe einmal ein Mädchen gekannt, das einfach nur viel zu viel naiv war zu gestehen, dass sie in einer verdammt schlechten Beziehung lebt. Ich habe ihr eine Menge Ratschläge gegeben, wie sie mit ihrem „Liebsten” Schluss machen sollte. Kein Wunder, sie hat es nie getan. Einmal, weil der Boyfriend krank war, einmal, weil er einen schlechten Tag hatte, oder weil seine Mutter gestorben ist. Sie konnte ihn einfach nicht hinter ihr bringen. Für mich war es immer unvorstellbar jemanden zu lieben, der mich überhaupt nicht wahrnimmt. Wie kann man überhaupt so einen lieben? Das ist noch immer eine große Frage. Wenn jemand da draußen die Antwort kennt, bitte schreib mir eine Kurznachricht :)
Dann war es mir plötzlich bewusst: es ist ihre Aufgabe. Jemanden lieben, heiraten, Kinder haben und ein verdammt langweiliges Leben einer vernachlässigten Frau haben.
Steinigt mich, ich bin absolut abnormal, dass mir diese Lebensform ekelhaft unbequem und öde zu sein scheint. Ich bin die Person, die damals, als eine Präsentation für die Literaturstunde gemacht werden sollte, vor der Biografie von Karl in Tränen ausgebrochen ist…ja das ist als abnormal bezeichnet, aber die serienweise Ablehnung eines fast göttischen Wesens hat mich richtig berührt. Und als es so schien, dass alles beim Alten bleibt, hat er die Leitung von Chanel home bekommen, und jetzt ist er so oft wie Gott erwähnt. Die Idealwelt für deine Karriere, für eine Leidenschaft, die dich nach vorn bringt, zu opfern, mit siebzigundpaarjahren an jedem einzelnen Tag Geschichte zu schreiben…Ich glaube, es hat sich richtig gelohnt, alles alles aufzugeben, was durschnittlich ist. Ein gutes Beispiel ist auch Coco Chanel, wenn wir schon bei Chanel sind. Eine Frau, die mit ihren einzigartigen Ideen und guten Entscheidungen alles in der Welt verändert hat. Sie war wie Mozart oder Colombus, der Amerika entdeckte. Sie hat die Eleganz und den Stil entdeckt, warum zum Teufel wird sie uns in den Schulen nicht beigebracht?
Oh ja. Irgendwo ganz tief im Sinnen haben wir den großen Wunsch, Batman oder ein Held zu sein, der die Menscheit gegen den fatalen Untergang verteidigt. Auf seine Liebe, aufs Glück zu verzichten, damit er so etwas machen kann, was uns dient. Diese Menschen sind nationale Helden, die Helden des Lebens. Sie sind vielleicht im Elend geboren oder gestorben, vielleicht haben sie ihr ganzes Leben im Elend geführt, aber sie haben etwas Besonderes getan, warum wir sie kennen und von ihnen oft sprechen. Wir wissen nicht, ob vielleicht etwas Göttisches in ihnen steckt, aber sie stehen Ihm ganz nah. Diese Götter leben unter uns, so wie Elvis, Audrey oder Napoleon. Sie sind Teil unserer Alltage und vielleicht der seltsame Kerl, den du im Bus gesehen hast, war auch einer von ihnen. 

Everybody has a role in the life, that belongs to him and nobody else. It always surprises me how people live their life. Once I knew a girl, who was really naiv to confess that she lives in a bad bad romance. I gave her loads of advice, how to break with her „bestest”. No wonder, she never did it. Once because her boyfriend was ill, another time because her boyfriend had a tiring day, or because his mother died. She had never got the chance being separated from him. It is beyond me how people can love someone, who always gives them a shit. Why? This is a huge question. If you know the answer, please write me a private message :)
Then it suddenly dawned on me: it’s her role. To love someone, to marry someone and to bring up a whole futball team like living an extra boring life of a neglected woman.
Stone me if I’m wrong, and yes I can easily speak my mind: I’m not usual to think that this one of a kind lifestyle seems to be disgustingly uncomfortable and ridiculous deserted. I’m one of a kind who is touched by the biography of Karl and who is about to cry over the night when I reads about how many times he has been rejected by the people who thought he is not a genius and he has no sense of style. And then, one day when his carrier as a designer seemed to be a dead duck he got the leading of Chanel home. Everybody knows his name today. To sacrifice the ideal peace for your carrier, for a passion that leads you over the hills and far away, to be an icon in a fashion world in your seventies and to put on a bold front I think it worthed.
For example there is Coco’s life as well. A woman, who changed everything with her ideas. She was like Mozart in music or Colombus who discovered America. She discovered elegance and style, why don’t we learn about her in the school? 
Oh yes. Somewhere in the deep mind we all want to be Batman or real heroes to rescue the mankind from the destruction. To give up on our love and happiness and to do something for the community like the people who did it. They are national heroes, heroes of the life. Maybe they were born and died in misery or lived their whole life in misery, but they did something magical and now we all know them. We don’t know if they are godlike, but they are not far away from him. These gods live between us, like Elvis, Audrey or Napoleon…they are part of the everyday routine and maybe the weird guy you saw in the bus, was  one of them.

Dienstag, 18. September 2012

13 Freitag

 13. Freitag. To be or not to be. Ich steige ins Auto ein, und meine Prüfung beginnt.
Wie es zu sehen ist, habe ich endlich meinen Führerschein gemacht! Ich freue mich so grrrr, es hat mir so viel "Sch(w)eiß" gekostet (und natürlich auch viel Geld), dass ich kaum erwarten konnte, den Ausweis in meiner Hand zu halten. Obwohl ich zum ersten Mal durchgefallen bin (nebenläufig war es die erste Prüfung meines Lebens, die ich nicht bestehen konnte) gab ich die Mission nicht auf, und gab nächstes Mal noch mehr Power und Gas :D Haha, ich glaub, der Prüfer hatte so richtige LEBENSANGST, und wollte mich so früh wie möglich abhauen lassen :D GEKLAPPT! Noch an diesem Tag haben wir nach Kroatien abgereist und ich war so sehr im Beachfieber! (ich hasse beaches, aber weil der liebe Vati nicht nach Nordpol wollte (ich liebe eiskalte Plätze), habe ich ein Appartement an der kroatischen Kiste gebucht. Es war dort eigentlich nicht so warm als erwartet, nur die Hälfte des Tierbestands ist wegen der hohen Temperaturen ausgestorben :)
Zurück zum Thema, ich kann von nun an so rasen wie ich will, Polizisten anflirten :P, oh Gott ich fühle mich wie eine Königin, deren Papa für seine übercoole Tochter schon am Anfang des Kurses ein kleines Merci besorgt hat! (Danke Papa) Ich schlage euch vor, den Führerschein zu machen, weil es sich richtig lohnt! Ich brauche nicht mehr zu Fuß in die schmutzige Innenstadt, ich brauche im Bus nicht mehr in die schmutzigen Augen der Perversen zu blicken, und ich kann auch noch Radio hören und singen, wenn ich will! Okay, ich gebe zu, Fahren scheint am Anfang ein bisschen schwer zu sein, vor allem für uns Ladys, die keine Ahnung von mechanischtisch…mechanistisch…-en Dingen haben, ich kann dieses Wort nicht einmal abschreiben, woher zum Teufel sollte ich dann wissen, was das heißt? :D Aber glaubt mir, jeder kann sich dran gewöhnen! Ich behaupte nicht, dass ihr noch am Anfang niemanden überfahrt, aber das gehört auch dazu, oder? :) :P Nach dieser Prüfung kann ich mutig sagen, dass 13 Freitag kein „verdammter” Tag ist. Vor allem, wenn du nicht weißt, wievielte Tag ist :D

As you can see I’ve already done my driving licence. I’m sooo happy grrrr, it cost me a lot sweat and energy (and of course loads of cash), that I just couldn’t wait till I get my new „passport”. Although I failed my last exam for the first time (otherwise that was my very first failed exam) I didn’t give up on this mission and next time I gave more power and gas :D haha, I think, the examiner had real fears, and he just wanted to tell me to go fly a kite as soon as possible :D WELL DONE!
We travelled to Croatia on that day, and I was in huge beachfever :D (I don’t really like being on the beach, because I’m kind of cold obsessed girl, but because my father didn’t want to visit the north pole-again- I booked an appartement in front of the beautiful sea and it had a wonderful view of the small town.) It was not so hot there as I supposed, only the half of the endangered species became extinct because of the temperature…:)
Back to the topic, now I can whiz like an animal, I also can flirt with the policemen :D OMG, I’m feeling myself like a queen, whose daddy have bought an eenie meenie Merci for the first time of her driving course! Thanks Dad :) I recommend you to get your own driving licence, because it worths its price! I don’t have to go „on foot” to the city centre anymore, I don’t have to look into the dirty eyes of perverses on the bus anymore, and I can listen to the radio and sing the wonderful songs anytime I want to. Okay, I confess driving seems to be a little difficult for the first time, mainly for us ladys, who have no idea of mechanic…mechanichal.…. things…I can’t even type right this fucking word, from where should I know what it means? :D The message ist for all the girls (and maybe boys) there over the rainbow: I promise, you can get used to it, like I did. I can’t safely maintain that you won’t knock down some cyclers at the beginning, but that belongs to it as well, doesn’t? :):P After my exam I’m convinced 13 Friday is no damned day. Mostly, if you don’t know, which day is it. (Sorry for my bad english little Nordies, I have to practice a lot otherwise I forget everything about the language :D)

Freitag, 14. September 2012

Papa was a rollin stone


Es ist nicht das letzte Mal, dass ich über die vergangenen Jahre blogge, also es lohnt sich euch auf dem Laufenden zu halten ;)
Diese Fotos stammen noch aus den 70-80ern, deshalb haben manche eine ganz schlechte Qualität, also ich bitte euch um Entschuldigung, auch wenn nicht grade es die Hauptsache ist. Komisch ist, dass Menschen jahrelang danach gestrebt haben, immer bessere Fotos herzustellen und jetzt, wenn alles schon farbenfroh und sehr profi aussieht, schwärmt man für die alten Kameras. Fuck Logic! :D
Zuerst verrate ich euch, dass meine Eltern seit ihrem 16.Lebensjahr zusammen sind. That’s so weird, oder? Wenn ich es nicht mit meinen eigenen Augen sehen könnte, würd ich sagen, dass sie einfach lügen, weil so etwas nur selten passiert. Aber es scheint wirklich so, als wären sie dafür geboren, den anderen zu lieben, Familie zu gründen und zwei wunderschöne Mädchen aufzuziehen :D Meine Mutter ist 98% überzeugt davon, dass sie ohne meinen Vater vielleicht auch nicht wüsste, wie man atmet. Doch ist es mir noch immer nicht klar, ob es eine richtige, wahre Liebe gibt. Wenn ich meine Eltern sehe, bedeutet es kein Zwang zusammen glücklich zu sein, es scheint ein natürliches Gefühl zu sein, das in jeder menschlichen Seele steckt. Es gibt soo viel hartes Leben, und es ist vielleicht ein Segen, wenn du davon keine Ahnung hast. Vielleicht umgehe ich alles intuitiv, was mich beleidigen könnte, oder lebe ich in einem engen Familienband, und habe genau gelernt, was ich zu tun habe, wenn mir jemand etwas antun will. Leider weiß ich nichts davon, was passiert, wenn ich andere beleidige.
Jahre vergehen und eines Tages siehst du im Spiegel nicht mehr die Person, die früher zu sehen war. Deine Seele bleibt, aber das Licht verschwand aus deinen Augen. Du siehst nur Falten, und du verabschiedest dich von den Tagen, die du nur aus „Verpflichtung” genossen hast. Eins können wir behaupten: Fotos werden nie alt. Du bleibst auf ihnen immer so wie du warst, das Licht bleibt auch. Du wirst dich genauso fühlen auch nach Millionen Jahren, dort, mit diesen Menschen. Vielleicht waren sie total unwichtig, vielleicht kanntest du sie überhaupt nicht. Aber sie sind Teile einer ewigen, unverletzten Welt, die in der Gegenwart zu Ende geht. 

"Elvis is my daddy, Marilyn’s my mother,
Jesus is my bestest friend.
I don’t need nobody, ’cause we got each other,
Or at least I pretend."

Mein Vati auf Honeymoon in Bulgarien

YESSSS! My parents were true fashion icons!

 Meine Mutti mit einem Trabant :D

 Meine Mutti in Venedig. Leider ist es nicht so viel aus der Stadt zu sehen :D

 Vati war auch ein sexy Soldat damals.

 Hab ich gesagt :D

 Es gehört auch eng zum Familienalbum :)

 Vati mit seinem ersten Auto :)

Papa war ein geborenes Model :D

 mein Lieblingsfoto. :D Spaß...oder sieht zumindest danach aus :D

 JAJAJA!

 Verheiratet :)

 Noch ein Fotos aus den Soldatenjahren...

und das Ergebnis :D Meine Schwesti und ich :)

Dienstag, 11. September 2012

Talihina Sky

Die letzten Fotos über diesen Sommer. Kein Kummer, es könnte mir nie besser gehen, mein Stundenplan ist einfach der perfekteste, und ich kann jemanden in der Schule sehen, der mich jeden Tag fröhlich macht also kein Grund mich zu beklagen :) Aber na ja, wir könnten heulen, dass der Sommer wieder zu früh zu Ende gegangen ist, aber es würde zu nichts führen, also konzentrieren wir uns lieber auf die Hauptsache: auf die Gegenwart.
Was die Gegenwart angeht, ich muss mit euch etwas teilen, was für mich fürs Erste nicht nur schockierend aber auch ein bisschen Übertreiben war: MEINE LIEBE OMA IST VERLOBT! Sie ist grade 76 Jahre alt, kann man aber an ihr nicht merken, weil sie einfach immer on top ist. Sie ist am Wochenende zu mir gekommen und hat brav gesagt: Ich werde früher heiraten als du, kleine Lady! Ich war so: okay mum, toller Witz, aber ich bin nicht in Stimmung. Und sie: Nönöö, das ist was ganz Ernstes! Ich bin wirklich verlobt! Na tja, der hat noch keinen Ring gekauft undso…Ganz ehrlich, ich hab nicht die geringste Ahnung, was sie danach gesagt hat :D Ich hörte gar nichts, sah aber dass ihre Lippen sich so ungehorsam bewegten, wenn zB dein Zug in ein paar Minuten abfährt und du noch an der Kasse trampelst und versuchst es irgendwie zu erklären, auf welche Linie du ein Ticket kaufen möchtest :D So energisch und liebevoll war sie! Ich will niemanden anlügen: ich stehe noch immer unter Schock, und weiß nicht, wenn er nachlässt! Was zählt ist, dass sie wieder glücklich ist, auch wenn sie schon früher einmal verheiratet war. Sie glaubt, sie würde diesen Fehler nie wieder begehen, sie möchte aber mit diesem heimlichen Mann ausgehen, shoppen gehen, tanzen gehen, so wie ich es mit meinen Altersgenossen machen sollte :D keine Chance, ich bin von Natur an abgekackt, ich bin wie ein Vogel, wer jemand mich einsperren möchte, raste ich sofort aus :D und wird auch natürlich die ganze Sache so unfassbar unbequem. Beziehungen sind ja nicht für mich da. Aber so ist es völlig in Ordnung, bis ich mich auf meine Karriere konzentrieren und lockere Leute treffen kann und ich fühle nicht, dass ich untreu war. Das ist ein beschissener Kreislauf, manchmal quält  mich selbst, was meinen Freunden passiert…Ja, ich bin davon 98% überzeugt, dass ich mit meiner Hündin besser auskomme, als mit Menschen.