Donnerstag, 21. Juli 2011

I left my heart in Berlin

Und jetzt kommt der erste s.g Berlin-Eintrag, der die Stadt vorstellt, vor allem aus meiner Ansicht. Zuerst hab ich mir gedacht, dass die deutsche Hauptstadt sehr lebendig ist voll von Menschen und Touristen, die keine Zeit haben und, dass jeder rundläuft, durch die ganze Stadt ohne die Schönheiten zu bewundern. Aber als ich den ersten Tag verbrachte, war es mir klar, dass ich völlig Unrecht hatte- Berlin ist sehr ruhig, es gibt dort nicht so viele Touristen wie gedacht, die Menschen entspannen sich in den Parken und in den grünen Zonen, jeder ist ausgeglichen und zufrieden mit seinem Äußeren. Wir haben natürlich Fahrräder mitgebracht, und ich kann behaupten, dass es die beste Art eines Urlaubs ist- da muss man keine Parkplätze suchen, Menge Geld dafür bezahlen, und man lebt sich wie die Bewohner. Ähh Mann, jetz bin ich vollerschöpft, also tschuldi für die Fehler, jetz ist garnix in meinem Kopf xD Es gibt noch aber Tage, und ich kann euch mehr erzählen, was es gab, was ist gibt in Berlin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen