Freitag, 1. Oktober 2010

And she says: Don't let go!

Eng sitzende Anzüge, akkurater Kurzhaarschnitt, enster Blick: Hurts fallen allein schon wegen ihrer strengen Ästhetik auf. Mit ihrem Schwerpunkt auf Eleganz schafft es das Duo aus Manchester nicht nur binnen kürzester Zeit auf Clubbühnen, sondern auch auf die Berlin Fashion Week, wo man sie rein äußerlich auch eher vermuten würde. Dass die vorwiegend in schwarzweiß gehalteten Promofotos zwar nicht von Anton Corbijn, dafür aber von Ex-Dior-Designer Heide Slimane stammen, facht den Anfang 2001 beginnenden Hype um Sänger Theo Hutchcraft und Keyboarder und Gitarrist Adam Anderson weiter an.

Diese Band bedeutet mich nicht nur Musik sondern auch Fashion bzw. Unterschied und Schönheit. Auf ersten Blick war mir das alles unvorstellbar sympatisch, ihre Äußere und überwiegend die Musik ist...unbeschreiblich. Keine Piercings oder extravaganter Stil (die ich übrigens gern habe), diese Band bleibt nach wie vor geheimnisvoll. Und noch dazu ist der Sänger als überübergutaussehend. :) Kein Wunder, dass sie schon jetzt viele Unterstützer haben. Ich werde hundertprozentig ihr Album bestellen, bestimmt!

Hier sind die deutschen Termine:
Mo 18.10.2010 Berlin (Kesselhaus)

Di 19.10.2010 Hamburg (Uebel&Gefährlich)
Mi 20.10.2010 Köln (Essigfabrik)
Fr 22.10.2010 München (Theaterfabrik)
Sa 23.10.2010 CH-Zürich (Härterei)
Di 08.03.2011 Hamburg (Große Freiheit)
Mi 09.03.2011 Neu Isenburg (Hugenottenhalle)
Fr 11.03.2011 Dresden (Alter Schlachthof)
Sa 12.03.2011 Berlin (Huxley's Neue Welt)
Mi 16.03.2011 München (Tonhalle)
Do 17.03.2011 Köln (E-Werk)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen