Mittwoch, 22. September 2010

Funny America

Und wenn wir schon über Amerika reden, stellt euch vor, vorige Woche habe ich in die andere Gruppe übergetreten, in der die Schüler das Englisch als Anfänger lernen. :D Das ist doch komisch, weil wer mich kennt, weiß, dass ich in der Grundschule vor allem Englisch lernte, nur im Gymnasium wechselte ich auf Deutsch. ( ich füge hinzu, dass ich in dieser Sprache immer besser war, als die Anderen) Im Prinzip ist das Wichtigste darin, dass ich sowieso weiß, wer ich bin. Als ich hörte, dass ich auf jeden Unterricht verschiedene Aufsätze usw. machen müsste, und diese 3 Leute die Sprache so hart lernen, während die Anderen „Hi Bill” sagen, erstmal wurde ich geschockt, dann konnte ich das Lachen nicht im Halse stecken. Ich glaube hatte ich immer das größte Problem (vor allem voriges Jahr), dass ich immer zeigen wollte, dass ich auf alles verstehe. Dann bewunderte ich mich, dass ich alles im Überfluss hatte, und jeder mich Ufo sah. So habe ich die Entscheidung getroffen, dass ich mich  zu mir in diesem Fall wirklich bekenne.  Ich sagte ihr, wie ich das gedacht hatte, also , dass ich so viel nicht lernen kann. Natürlich muss ich nicht sagen, dass sie nach Luft rang, weil ich früher in Englisch auch gut war. Ich treffe nicht wirklich Entscheidungen. Ich habe noch keine großen Entscheidungen getroffen. Ich habe immer mit dem Strom geschwommen, und tat, was ich tun musste. Und letztendlich war das auchso gut. Aber wenn schon, ist es ein gutes Gefühl, wenn du weißt, du hast eine gute Entscheidung getroffen.

1 Kommentar:

  1. Einfach schnell und mit Spaß Englisch lernen.(kostenlos)

    http://englisch-lernen-de.blogspot.com

    AntwortenLöschen