Dienstag, 31. August 2010

Grüß Gott, Schwester!

Heute besuchte ich wieder die Hauptstadt. Was anders?:D Schwester ist schon zu Hause, fuhr aus New York zurück, weil ihre Füße angeschwonnen sind und dort konnten die Leute ihr nicht helfen. Deshalb fuhren meine Eltern vor ihr, bis ich die Richtung in die Geschäfte genommen habe. Letztendlich ist es gelungen, eine tolle Jeans zu finden. Meiner Schwester geht’s übrigens gut, abgesehen von ihren Beinen, aber sie flippte von New York total aus. Die Menschen können einem gar nicht helfen, die Stadt ist überfüllt, schmutzig, ekelhaft und stinkend. Das ist ihre persönliche Meinung. Na, ich kann das auch nachempfinden… Trotzdem brachte sie uns viel Schönes mit, was mich ein bisschen entschädigte, weil die Schule morgen beginnt und ich heute um halb 5 aufstehen musste. Inszwischen könnt ihr Parfum, Pantoffel, Süßigkeiten sehen, und was das Wichtigste ist: die nagelneuste Vanity Fair mit Lady Gaga. (310 Seite)


1 Kommentar: