Mittwoch, 14. Juli 2010

Paul hatte Recht

Und wieder hier! Jeder empfing mich damit, aber natürlich haben sie auch zugegeben: „ich glaube, du freust dich nicht sehr drauf.” Und sie hatten Recht. Aber bevor ich über die Unterschiede schreiben würde, stelle ich ein bisschen die WM im Vordergrund, bis sie noch aktuell ist. Weil Ungarn seit der Urzeit ins Finale nicht gekommen ist, ist die WM bei uns nur eine schwache „wow”, die bis zum Ende nur die altmodischen, schnurrbärtigen Männer sehen, in der Hand mit Bier. Aber jetzt war es anders. Richtig, dass ich da draußen war, wenn Deutschland grade verloren ist, konnte später schade nicht mehr mitfeiern. Aber ich kann stolz behaupten, dass ich den Jungs immer sehr die Daumen drückte, und war in großem „WM-Fieber”. Die Sache war etwas besser, wenn ich mit einem alten Mann (der auch ein De-Fan war) die Daumen drücken konnte, zugleich machten die Anderen auf Uruguay Spaß. Mutti hat auch bemerkt, dass auf dem ganzen Land nur dieser Typ normal ist. Vom Hofbräuhaus kamen also alle bisschen trostlosig raus, aber später war der Gewinn desto süßer.
Vom spanischen Spiel nur so, dass ich es nicht abkaufe, dass sie erschraken, und Spanien soo gut ist. Im Finale konnten wir jedenfalls sehen, wie lächerlich sie gespielt haben, weil gegen Holland (das übrigens jede Vorlagen verkackt hat und die Spanier von den Beinen geholt hat) nur in der Verlängerung ein Tor schießen konnten. Natürlich habe ich kein Problem mit ihnen, aber Deutschland zeigte mir erstmal, wie ein Fußballteam aussehen soll. Das Halbfinale war trotzdem grausam, genau wie das Finale. Wenn Spanien Weltmeister ist, freu sich drauf! Aber es ist sicher, dass Deutschland und die Auswahl sich zu Tode lachten. Seien wir lieber 3. Aber so, dass die ganze Welt uns die Daumen drückt, und unser Spiel ganz schön hält!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen